Oldtimers im Fokus


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Kerzenbild

Tipps und Tricks

Kerzenbild


Am Zündkerzenbild kann direkt erkannt werden wie die Verbrennung im Motor vonstatten geht. Ist das Gemisch mager, fett oder ist die Kerze zu heiss, zu kalt, zu lang oder zu kurz? All dies kann mit ein bisschen Übung direkt vom Kerzenzustand abgeleitet werden.

Aufgabe: Die Zündkerze hat die Aufgabe, durch den zwischen den Kerzenelektroden überspringenden Funken das Kraftstoff- Luftgemisch zu zünden. Dazu muss sie die Zündspannung gut isoliert in den Verbrennungsraum führen. Die Verbrennungstemperaturen betragen etwa 2500 C°, die Drücke, je nach Motor, bei ca. 60 bar.

Kraftstoffmotoren unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Belastung , Verdichtung, Hubraumleistung, Kühlung, Vergasereinstellung und ihres spezifischen Kraftstoffverbrauches. Daher ist es nicht möglich, in allen Motortypen die gleichen Zündkerzen zu verwenden. Die Zündkerzen müssen deswegen den unterschiedlichen Betriebsbedingungen der einzelnen Motortypen angepasst werden. Wichtige Kriterien sind Wärmewert, Elektrodenabstand und Lage der Elektroden im Verbrennungsraum.




Normal: Braun-gräuliche Farbe mit leichter Elektrodenabnutzung.

Tipp: Wenn die Kerzen nach Ablauf der Dienstzeit ausgewechselt werden müssen, sollten Kerzen mit gleichem Wärmewert benützt werden.

Abgenutzt: Deutlich zu erkennen ist die leicht rötlich verfärbte Elektroden- Massenseite. Die stark abgenutzte Mittelelektrode führt zu erhöhtem Kraftstoffverbrauch und zeichnet sich auch durch Kaltstart- schwierigkeiten ab.

Tipp: Die Kerzen wurden schon lange nicht mehr gewechselt. So schnell als möglich wechseln!

Kohleablagerungen: Zeigt ein zu fettes Gemisch an oder aber einen zu schwachen Zündstrom.

Tipp: Vergewissern Sie sich das die Kerze den richtigen Wärmewert ( Herstellerangaben ) besitzt. Es könnte ebenfalls einen Hinweis auf einen verstopften Luftfilter sein oder ein Fehler in der Zündanlage.



Lesen Sie mehr

Aschenrückstände: Deutlich zu erkennen, die Rückstände könnten von Öl oder Öladditiven kommen die im Übermass vorhanden sind.

Tipp: Wenn sich die Rückstände in einer relativ kurzen Zeit oder wenig gefahrenen Km bemerkbar machen, sind vielleicht die Ventilshaft-Dichtungen nicht mehr dicht und müssen ersetzt werden, da das Öl so in die Verbrennungsräume ablaufen kann. Bevor aber die doch relativ grosse Arbeit gemacht wird, rät es sich vorher eine andere Kraftstoffmarke auszuprobieren.

Lesen Sie mehr

Ölrückstände: So deutlich zu erkennende Ölrückstände haben kein gutes Zeichen. Die Ursache könnte unter anderem undichte Ventilschaft- Dichtungen, oder aber abgenutzte Kolbendichtringe sein, welche ein Eindringen des Öles in die Brennkammern ermöglicht.

Tipp: Suchen Sie einen Spezialisten auf !

Kein Elektroden- Abstand wegen Verunreinigungen: Dieser Zylinder ist mit Sicherheit ausgestiegen. Die Kerze kann in diesem Zustand nur sehr schwer einen Funken schlagen. Die Rückstände können von verschiedenster Ursache sein; Additivrückstände/ Russ/ Asche.

Tipp: Wechseln Sie die Kerze aus und überprüfen Sie auch die andern Kerzen auf ihren Zustand.

Zu heiss: Keine Rückstände zu erkennen. Die Kerze wird so nicht lange halten!

Tipp: Vergleichen Sie den Wärmewert der Kerze mit denen der Herstellerangaben. Ein Zündzeitpunkt der zu weit nach OT positioniert ist kann die Folge sein, oder aber zu mageres Gemisch, verklemmte Ventile oder eine nicht ausreichende Motorkühlung.


Frühzündung: Die Elektroden sind verschmolzen! Der Isolatorfuss ist weiss verfärbt, kann aber auch durch die vielen Fehlzündungen schwarz verfärbt sein. Diese Ursache kann zum Motorschaden führen!

Tipp: Überprüfen Sie denn korrekten Wärmewert der Kerze, stellen Sie die Zündung gemäss Herstellangaben ein, verifizieren Sie sich von der richtigen Gemischzusammensetzung und checken Sie die Motorkühlung auf ihre Funktion.

Zerstörung des Isolatorfusses: Ursache kann eine zu grobe Behandlung der Kerze beim Einbau oder eine falsche Technik beim Einstellen der Elektrode sein.


Tipp: Überprüfen Sie die Klopfsensoren, wenn vorhanden , auf ihre Funktion.
Beim Einbau der Kerze ist mit grösster Sorgfalt zu arbeiten um Beschädigungen der Kerze zu vermeiden.


Mechanisch zerstört: Kann durch einen Fremdkörper im Verbrennungsraum zustande kommen oder aber durch die Wahl einer zu langen Kerze die den aufkommenden Kolben streift.

Tipp: Reparieren Sie den mechanischen Schaden, entfernen Sie den Fremdkörper und/oder installieren Sie die korrekte Kerzenlänge.



Anzeigefenster

Home | Oldtimer Marktplatz | Galerie | Shop | Definition Oldtimer | Überblick über die Entwicklung des Kraftfahrzeuges | Oldtimer- Ausstellungen und Museen | Oldtimer- Rennen | Reiseberichte | Fahrzeugtypen | Motorradtypen | Allgemeintechnik | Elektrotechnik | Schweisstechnik | Tipps und Tricks | Projekte | Nützliche Links für Pflege und Unterhalt | Newsletter | Kontakt | Backlinks auf Oldtimers im Fokus erwünscht | Haftungsauschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü