Oldtimers im Fokus


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Ölverbrauch

Tipps und Tricks

Ölverbrauch


Erhöhter Ölverbrauch kann bei neuen als auch bei alten Motoren auftreten. Jeder neue oder überholte Motor brauchte eine gewisse Laufleistung bis sich die Teile an einander gewöhnt haben. Bei Neu- Motoren ist dieser Effekt doch deutlich höher als bei Überholten. Warum ist das so? Neue Motoren- Teile werden nach Sollwerten produziert. Jedes Teil hat somit eine "+" , "-" Toleranz in der es gefertigt werden muss. Passen alle Teile eines Motors perfekt zusammen, so ist das Mass der Toleranzen- Ausreizung optimal verlaufen und der Motor erhält meist eine Leistungserwartung über der Soll- Leistung. Verläuft der Zusammenbau der Teile unvorteilhaft ( Zufall ), so wird sich der Motor nie darunter aber etwa um die Soll- Leistung bewegen ( DIN ). Jedes Material/ Teil eines Motors arbeitet durch die mechanische sowie thermische Belastung sehr stark, vor allem am Anfang eines jeden Motorenlebens. Mit der Zeit reduziert sich dieses Mass, da die Materialien sich an die Betriebsumstände gewöhnt haben. Der Prozess dauert oft Jahre und wird "TEMPERN" genannt. Speziell Gussteile wie der Motorblock, sind davon betroffen. Da ausgiebiges Tempern, wie bereits erwähnt, ein Prozess über Jahre darstellt, macht sich dies der Rennsport zum Vorteil. Da werden beispielsweise alte Motorenblöcke aufbereitet um hohe Fertigungspräzision zu erzielen. Auch wir als Oldtimer- Mechaniker können diesen Vorteil nutzen. Durch den Jahrzehnte langen Einsatz ist der Motorblock perfekt getempert und bietet uns so die präzise Messvorlage die wir benötigen um ein Motor mit Übermass passgenau zu revidieren. Daher ist ein ordnungsgemäss überholter Motor in seiner mechanischen Präzision genauer als jeder Neu- Motor.

Nun aber zurück zum Ölverbrauch!

Folgende Gründe können für einen erhöhten Ölverbrauch stehen:

- Wenn Kolbenringe festsitzen
- Abgenutzte Zylinderlaufflächen
- Verschlissene Ventilführungen
- Zu heisses Motoröl
- Wenn zu dünnes Motor- Öl verwendet wird ( falsche Viskosität )

Was wenn nahezu kein Öl verbraucht wird? Nun dies ist oft ein Zeichen, dass eine Vermischung zwischen Öl/ Kraftstoff oder Öl/ Kühlflüssigkeit vorliegt.

Befolgen Sie steht's folgende Arbeitsregeln:

- Verwenden Sie immer die vorgeschriebenen Schmiermittel
- Wechseln Sie das Öl nur bei warmem Motor
- Wenn Sie keinen oder zu geringen Öldruck haben, gehen Sie der Ursache unverzüglich auf den Grund.
- Ölfilter- Wechsel in der vorgeschrieben Zeit/Laufleistung
- Ziehen Sie den Ölfilter nur handfest an
- Immer genug Öl im Motor. Ein Motor ohne Öl ist wie ein Mensch ohne Wasser!!

Lesen Sie mehr

Anzeigefenster

Home | Oldtimer Marktplatz | Galerie | Shop | Definition Oldtimer | Überblick über die Entwicklung des Kraftfahrzeuges | Oldtimer- Ausstellungen und Museen | Oldtimer- Rennen | Reiseberichte | Fahrzeugtypen | Motorradtypen | Allgemeintechnik | Elektrotechnik | Schweisstechnik | Tipps und Tricks | Projekte | Nützliche Links für Pflege und Unterhalt | Newsletter | Kontakt | Backlinks auf Oldtimers im Fokus erwünscht | Haftungsauschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü