Oldtimers im Fokus


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Reifenzustand und Wartung

Tipps und Tricks

Periodische Inspektion der Reifen kann Ihnen viel Ärger und Zeit, mit der Umgehung einer Panne, ersparen. Nebst dem Zustand der Reifen sagt das Reifenbild viel über die Radgeometrie und/ oder Reifendruck aus. Zuerst beschäftigen wir uns aber mit der Profiltiefe.

Die Abnützung der Reifen kann ganz einfach mit einem Profiltiefenmesser eruiert werden. Die Profil- Tiefe darf dabei 1,6 mm nicht unterschreiten. Bei den heutigen Reifen sind sogenannte Abrieb- Indikatoren ( wear indicators ) bereits im Profil integriert. Das sind Erhebungen im Profilgrund, die sichtbar werden, wenn das Profil auf die gesetzlichen 1,6 mm ( Sommerreifen ) Profiltiefe abgefahren sind.


Das Gesetz stützt sich auf die Tatsache, dass die Aquaplaning-Gefahr progressive zum Abrieb zunimmt. Des Weiteren erhöht sich der Bremsweg auf nassem Untergrund. (siehe Tabelle unten)


Nicht nur die Profiltiefe ist wichtig für eine sichere und pannenfreie Fahrt. Bei Oldtimern ist es oft so, dass die Fahrzeuge durch das wenige Fahren erst Jahre nach dem Reifenkauf, wenn überhaupt, auf das gesetzliche Minimum stossen. Viel wichtiger ist es also bei den Oldtimer- Reifen den allgemeinen Zustand des Gummis zu beurteilen.
Eine Gummimischung verliert über die Jahre an Elastizität. Die Folgen sind kleine Risse die sich häufig an den Seitenwänden der Reifen absetzen. Oft wird bei der Reifensichtprüfung darüber hinweg gesehen, da die Profiltiefe noch für einwandfrei beurteilt wird. Ein Kapitaler Reifenschaden kann dann schon mal vorkommen.

Am Anfang des Berichtes haben wir erwähnt, dass sich der Reifendruck und/ oder Radgeometrie im Reifenbild wiederspiegelt. Schauen Sie sich unten mal die Reifenbilder genauer an.

Lesen Sie mehr

Unten: Ein Reifen mit zu geringem Reifendruck. Unten dann die Folgen: Die Aussenseiten des Reifens sind stärker abgelaufen.

Unten: Ein Reifen mit zuviel Reifendruck und darunter die Folgen. Klar zu erkennen wie die Reifenfläche auf der inneren Seite stark abgenützt ist.

Unten: Einseitig abgelaufenes Profil.
Ursache: Radgeometrie ausser Toleranz.



Fazit: Ein gutes Profil ist nicht gleich ein guter Reifen. Zudem schadet es nichts die Reifen hin und wieder mit Reifenglanz einzusprühen. Die meisten Mittel auf dem Markt lassen die Reifen nicht nur in neuem Glanz erscheinen, sondern dienen auch gleich als Feuchtigkeitsspende für den Gummi. Observieren Sie hin und wieder die Schuhe Ihres Oldtimers, damit auch in Zukunft eine sichere Fahrt gewährleistet ist.


Lesen Sie mehr

Anzeigefenster

Home | Oldtimer Marktplatz | Galerie | Shop | Definition Oldtimer | Überblick über die Entwicklung des Kraftfahrzeuges | Oldtimer- Ausstellungen und Museen | Oldtimer- Rennen | Reiseberichte | Fahrzeugtypen | Motorradtypen | Allgemeintechnik | Elektrotechnik | Schweisstechnik | Tipps und Tricks | Projekte | Nützliche Links für Pflege und Unterhalt | Newsletter | Kontakt | Backlinks auf Oldtimers im Fokus erwünscht | Haftungsauschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü