Oldtimers im Fokus


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Tankrevision

Tipps und Tricks

Rost im Tank?

Ein nicht zu seltenes Problem bei alten Motorrädern oder Oldtimer Fahrzeugen. Oft zieht der Rost die ganze Kraftstoff- Aufbereitungsanlage in Mitleidenschaft. Dies kann teuer werden und nicht zuletzt mühsame Pannen verursachen. Es gibt daher Möglichkeiten selbst Hand anzulegen. Verschiedene Angebote gibt es auf dem Markt. Bei "Rostfix" wird der Tank gegen ein Honorar wieder aufbereitet, bei "Kreem" erhält man das nötige Material, um den Tank eben selbst zu revidieren. Wir widmen uns in diesem Text hauptsächlich der zweiten Option.

Die Funktionsweise basiert dabei auf 4 einfachen Arbeitsvorgängen:


-Tank entleeren und sicher ausbauen

-Tank reinigen

-Tank entrosten

-Tank versiegeln

Die unten beschriebenen Arbeitsvorgänge sind grob erklärt. Die exakten Daten und Arbeitsschritte können via PDF beim Hersteller gleich selbst heruntergeladen werden.

Tank entleeren und sicher ausbauen!

Der Kraftstoff muss zuerst komplett aus dem Tank gepumpt, geleert oder gekippt werden. Je nach Fahrzeug bietet sich hier einer dieser Möglichkeiten. Wichtig dabei ist in jedem Falle die Arbeitssicherheit zu gewährleisten. Arbeiten Sie nur in belüfteter Umgebung , vermeiden Sie das Einatmen zu grosser Kraftstoffgasmengen und halten Sie sich steht’s fern jeglicher Feuerquellen. Als preventive Schutzmassnahme immer von Vorteil, ein Eimer Wasser oder gar ein Feuerlöscher bereit halten.

Der Kraftstoff sollte dabei nur in einen dafür gedachten Behälter gekippt und aufbewahrt werden. Er sollte neben einer Verschlussmöglichkeit auch gegen Kraftstoff resistent sein . Lagern Sie den mit Kraftstoff gefüllten Behälter an einem sichern Ort auf.

Bevor Sie nun mit dem Ausbau des Tankes beginnen, sollten Sie sich darüber im klaren sein wie der Tank aufgehängt ist und wo die Entlüftungsschläuche verlaufen. Besitzen Sie einen Leitfaden können solche Details natürlich nachgeschlagen werden. Falls nicht, können Sie sich eine Fotokamera zur Hilfe nehmen um die Lage festzuhalten. Das der Tank nach der Revision wieder auf die gleiche Weise montiert werden muss, versteht sich von selbst.


Lesen Sie mehr

Tank mit Tankreiniger – Granulat reinigen


Hier geht es darum den Tank zu reinigen! Wichtig dabei ist, erst den Tank reinigen dann entrosten.
Ein Granulat wird mit Wasser gemischt und aufgeheizt. Die Flüssigkeit sollte dabei immer in einem Temperaturfenster liegen und dieses während der Bearbeitung nie verlassen.
Bevor die Flüssigkeit in den Tank geleert wird, müssen sämtliche Öffnungen und Entlüftungen luftdicht verschlossen werden.



Tank mit Tankentroster- Granulat entrosten



Die Bearbeitung deckt sich in etwa mit dem oben beschriebenen Schritt. Hier wird durch ein Resorbieren, Eisenoxyd erzeugt. Die daraus resultierende Oxydschicht dient später als Grundierung.



Tankversiegelung



Je nach Tankmaterial ( Stahl, Blech, Alu ) stehen hier zwei Lackierungen zur Verfügung. Beide basieren auf synthetischem Kautschuk. Das Erzeugnis vulkanisiert bei einer bestimmen Temperatur und sorgt so für eine kautschukartige, glatte und elastische Oberfläche. Auch hier ist während der Bearbeitung auf eine genaue Temperatur zu achten. Je nach Stärke der Tankrostung, wird der Prozess der Versiegelung wiederholt.


Wer nun an der eigenen Tankrevision Interesse gefunden hat, findet weiter unten der Link zur Page der Firma „ Kreem“. Genaue Gebrauchsanweisungen und weitere Tipps können da direkt bezogen werden.

Kreem Tankrevisionen



Sollte jemand den rostigen Tank zur Aufbereitung fern geben wollen hier der Link zum Rostfix



Lesen Sie mehr

Anzeigefenster

Home | Oldtimer Marktplatz | Galerie | Shop | Definition Oldtimer | Überblick über die Entwicklung des Kraftfahrzeuges | Oldtimer- Ausstellungen und Museen | Oldtimer- Rennen | Reiseberichte | Fahrzeugtypen | Motorradtypen | Allgemeintechnik | Elektrotechnik | Schweisstechnik | Tipps und Tricks | Projekte | Nützliche Links für Pflege und Unterhalt | Newsletter | Kontakt | Backlinks auf Oldtimers im Fokus erwünscht | Haftungsauschluss | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü